• Über 5.000 original schwedische Produkte
  • Lieferung in mehreren Ländern
  • Ab 75 € reduzierter Versand
de swedish en

Fjällbrynt

Im Jahr 1939 beschlossen mehrere Meiereien in Härjedalen und Jämtland (das ist in Norrland an der norwegischen Grenze), sich zu einer Kooperative zu verbünden. Schnell einigten sie sich darauf, dass ein gemeinsamer Handelsnamen den Verkauf ankurbeln würde. Es wurde das Kunstwort "Fjällbrynt" auserkoren. Wörtlich übersetzt heißt es "im Fjäll gebräunt".

Im Jahr 1941 wurde die Meiereiproduktion um eine Schmelzkäsefabrik erweitert. Auch wollte die Gemeinschaft eine Fabrik in Östersund aufbauen (160 km von Härjedalen entfernt), scheiterte aber an der Baugenehmigung. Erst 1949 konnte die Fabrik gebaut werden, aber die Genehmigung für das Meiereigebäude ließ ein weiteres halbes Jahrzehnt auf sich warten. 1954 dann konnte die Schmelzkäseproduktion endlich anlaufen. Und genau dort, in Östersund, werden bis heute Schmelzkäse und Messmör hergestellt. Die Marke Fjällbrynt gehört inzwischen zu Foodmark, genau wie die Kühlwarenmarke Rydbergs (der Onfos-Stammkundschaft durch den Gourmet-Kartoffelsalat bekannt).

Messmör, geliebt und umstritten seit 1939

Messmör gehört auf eine norrländische Macka wie der Salz auf die Brezeln. Die Konsistenz erinnert anSchmelzkäse und der Geschmack ähnelt süßlicher Butter mit einem Hauch Vanille. Also nicht jedermann/fraus Sache: Ganze schwedische Internetforen sind voll mit der Messmör-Debatte. Die Jungs in diesem alten Fjällbrynt-Werbespot haben sich auf jeden Fall für eine Seite entschieden (YouTube, 30 Sekunden, Schwedisch).

Wir raten: Probieren Sie es doch einfach aus und bilden Sie sich eine Meinung! Ob das Original, die stärkere Variante Gammaldags mit 6% Fett oder die ungesüßte und fettarme Sorte Natur: Wir wünschen einen guten Appetit!

 

   

20 Artikel

20 Artikel